Rechtsanwältin Denise Himburg

Sofern Sie "nur" eine Abmahnung erhalten haben, müssen Sie keinen Anwalt beauftragen. Haben Sie dagegen vom Gericht eine Klage wegen Filesharing zugestellt bekommen und ist diese beim Landgericht anhängig, müssen Sie - so Sie sich gegen die Klage verteidigen wollen - einen Anwalt mit Ihrer Vertretung beauftragen, da vor den Landgerichten "Anwaltszwang" herrscht.

Da mit einer Filesharing Abmahnung urheberrechtliche Ansprüche geltend gemacht werden, es sich beim Urheberrecht um eine Spezialmaterie handelt und sich die Rechtsprechung bzgl. Haftung wegen Filesharings stets weiterentwickelt, sollten Sie in jedem Fall überlegen, ob Sie einen auf Urheberrecht spezialisierten Anwalt zu Rate ziehen, und sei es auch nur für ein (in der Regel) kostengünstiges Beratungsgespräch.

Dies gilt insbesondere für den Fall, dass die Rechteinhaber hohe Schadensersatzbeträge und Abmahnkosten in der Abmahnung verlangen. Selbst wenn Sie die vorgeworfene Urheberrechtsverletzung tatsächlich begangen haben, sind die durch die Abmahnkanzleien geforderten Zahlungen oft viel zu hoch.

Ein Anwalt kann nicht nur einschätzen, ob die Forderungen der Gegenseite komplett erfolgreich zurückgewiesen werden können, sondern auch, ob die geltend gemachten Zahlungsforderungen zu hoch sind.