Rechtsanwältin Denise Himburg
Abmahnungen von Sandhage sind missbräuchlich

Der für missbräuchliche Massenabmahnungen hinlänglich (gerichts-) bekannte Berliner Rechtsanwalt Gereon Sandhage setzt seine Abmahntätigkeit auch nach Inkrafttreten des Anti-Abmahngesetzes ungebremst fort. Dabei ähneln sich die von Sandhage vertretenen Onlineshops auffällig: Breit gestreutes Warensortiment, geringer Liefervorrat, hohe Versandkosten, Lieferung nur in Deutschland, Zahlung nur per Vorkasse, gleichlautende AGB und DSE. Ein Schelm wer Böses denkt… Nicht nur deshalb stellt sich bei Sandhage Abmahnungen stets die Frage: Sind Abmahnungen von Sandhage missbräuchlich? 

Wer ist Rechtsanwalt Sandhage? Für wen mahnt er ab?

Rechtsanwalt Gereon Sandhage ist einer der bekanntesten Abmahnanwälte Deutschlands. Neben dem ebenfalls für missbräuchliche Massenabmahnugen bekannten IDO Verein nimmt Sandhage einen der vorderen Plätze in der Abmahnstatistik von Trusted Shops ein.

Zahlreiche Unternehmen, so auch viele meiner Mandantien, wurden von Sandhage (rechtsmissbräuchlich) abgemahnt. Sandhage wurde auch bereits mehrfach von Gerichten wegen missbräuchlicher Abmahnungen zum Schadensersatz verurteilt (AG Berlin-Schöneberg, Urt. v. 01.10.2012, AZ 6 C 136/12, AG Schöneberg, Urt.  v. 24.10.2014, AZ 16 C 104/14, LG Berlin, Urt. v. 02.08.2017, Az. 15 O 144/1). Nach Ansicht der Gerichte stellten die Abmahnungen eine sittenwidrige vorsätzliche Schädigung gem. § 826 BGB des Abgemahnten dar, da sie ausschließlich dazu dienten, sich durch erhoffte Abmahnkosten bereichern zu können.

Trotz dieser Urteile mahnt Sandhage weiter ab. Abgemahnt werden überwiegend Kleinstgewerbetreibende, die Waren auf eBay und Amazon vermarkten. Bei diesen hofft Sandhage wohl auf wenig Gegenwehr. Nachstehend eine kleine Auswahl von Unternehmen / Onlineshops, für die Sandhage in jüngeren Vergangenheit massenweise Abmahnungen versendet hat:

  • iOcean UG (www.schuh-24.de)
    - Warensortiment: Tabak, Handys und Handyzubehör, Modeschmuck, Schuhe
    - Abmahnungen u.a. wegen: fehlender Hinweis auf OS-Plattform, falsche UVP-Angaben
  • Plogoo UG (haftungsbeschränkt) (www.schnaeppchen-store.de)
    Warensortiment: Rasierer, Beleuchtungsartikel, Lampen & Lichterketten, Büroartikel wie Bildschirme, Drucker, Power Banks, Tastaturen, Navigationsgeräte, Gartenartikel wie Bewässerungsbrausen, Mäher, Rechenbesen, Haushaltsartikel wie Funkwecker, insbesondere Staubsauger, Küchengeräte wie Mixer, Kaffeeautomaten, Toaster, Spielwaren, Uhren/Schmuck
    Abmahnungen u.a. wegen: fehlende Angabe über Energieeffizienzklassen
  • Como-Sonderposten GmbH (www.como-1.de)
    Luftballons, LED-Luftballons, Spielzeug (Bausteine, Eisenbahnmaschinen, Wagons), Atemschutzmasken, Socken, Brauseschläuche
    Abmahnungen u.a. wegen: Verstoß gegen Produktsicherheitsgesetz, fehlender Link auf OS-Plattform
  • Acario UG (haftungsbeschränkt) (www.tierisches-zubehör.de)
    Warensortiment: Tierzubehör wie Hunde- und Katzenspielzeug, Hundebetten, Kratzbäume, Angelruten, Rollen, Fischfutter, Haken & Kunstköder, Kescher, Snacks für Hunde
    Abmahnungen u.a. wegen: Verstoß gegen Verpackungsgesetz (fehlende Registrierung im Verpackungsregister)
  • Wetega UG (haftungsbeschränkt) (www.postenguru.com)
    Warensortiment: Elektro- und Haushaltsgeräte, Spielwaren, Werkzeug, Verlängerungskabel, Kabeltrommel, Steckdosenleisten
    Abmahnungen u.a. wegen: fehlende CE-Kennzeichnung
  • SSD UG (haftungsbeschränkt) (www.fahrrad-profis24.de)
    Warensortiment: Fahrräder und Zubehör wie Fahrradbeleuchtung, -schlösser, -helme, -reifen, -taschen
    Abmahnungen u.a. wegen fehlender CE-Kennzeichnung
  • Juwelier Chronotage GmbH (www.chrono-exclusiv.de)
    Warensortiment: Uhren, Uhrenboxen, Damenhandtaschen, Business Bags Herren
    Abmahnungen u.a. wegen: Verstoß gegen Verpackungsregister (fehlende Registrierung im Verpackungsregister)

Das mitunter breit gestreute Sortiment der von Sandhage vertretenen Onlineshops lässt sich wohl darauf zurückführen, dass (neben Verbänden) nur Mitbewerber berechtigt sind, UWG Verstöße abzumahnen. Mitbewerber setzt das Angebot gleicher oder ähnlicher Waren voraus. Je mehr Waren im Onlineshop angeboten werden, je mehr Onlinehändler kann man daher abmahnen.

Sandhage ändert Abmahnstrategie wegen Anti-Abmahngesetz

Jahrelang mahnte Sandhage vor allem leicht erkennbare Verstöße gegen Informationspflichten im Fernabsatz (fehlerhaftes Impressum, fehlende oder veraltete Widerrufsbelehrung, fehlender Hinweis/Link auf OS-Plattform) ab. Am 01.12.2020 ist jedoch das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken („Anti-Abmahngesetz) in Kraft getreten. Solche Verstöße können zwar nach wie vor durch Wettbewerber abgemahnt werden, es dürfen aber keine Abmahnkosten mehr verlangt werden. Und damit sind solche Fehler für Massenabmahner wie Sandhage natürlich uninteressant geworden. Denn seinen Auftraggebern geht es ja nicht um den fairen Wettbewerb, sondern um Generierung von Kosten. Andernfalls ist es nicht zu erklären, dass Sandhage nunmehr seine Abmahnstrategie ändert. Verstöße gegen Informationspflichten gibt es nach wie vor auf eBay und Amazon.

Welche Verstöße mahnt Sandhage nunmehr ab?

Sandhage hat daher seine Abmahnstrategie 2021 geändert und mahnt nur noch Verstöße ab, für die auch Abmahnkosten verlangt werden können. Statt Widerrufsbelehrung, OS-Link, Vertragstextspeicherung mahnt er nunmehr folgende Verstöße ab:

  • fehlende CE-Kennzeichnung
  • Fehlende Registrierung im Verpackungsregister
  • Verstoß gegen Produktsicherheitsgesetz
  • fehlerhafte Preisangaben (Grundpreis, UVP)
  • versicherter Versand
  • Verstöße gegen Produktkennzeichnungsvorschriften (z.B. Energieeffizienzklassen)

Die Abmahnkosten beziffert er (anders als früher) auf eher geringe Beträge. Dies wohl in der Hoffnung, dass Abgemahnte den Gang zum Anwalt scheuen und „lieber“ die Abmahnkosten an Sandhage zahlen. Damit sollte der bereits wegen Abmahnmissbrauchs verurteilte Rechtsanwalt Sandhage jedoch nicht durchkommen.

Verteidigen Sie sich gegen Sandhage Abmahnungen!

Haben auch Sie eine Abmahnung von Sandhage erhalten, weil Sie in Angeboten auf eBay oder Amazon leider etwas nicht beachtet haben. Dann gilt es nicht nur diese Fehler zu beseitigen, sondern auch zu prüfen, ob die Abmahnung rechtsmissbräuchlich ist. Insbesondere gilt es sich den Onlineshop, für den Sandhage abmahnt, genauer unter die Lupe zu nehmen.

Erfolgreiche Abwehr von Sandhage Abmahnungen

Ich habe bereits für zahlreiche Mandanten Abmahnungen von Sandhage erfolgreich abgewehrt. Sofern die Abmahnung von Sandhage missbräuchlich ist, können Sie vom Abmahner (und Sandhage persönlich) übrigens auch die Ihnen zur Abwehr der Abmahnung entstandenen Kosten erstattet verlangen. Ich habe bereits entsprechende Klagen eingereicht.

Sie können mir Ihre Abmahnung per E-Mail zusenden. Im Rahmen einer kurzen Erstberatung bespreche ich mit Ihnen sodann das weitere Vorgehen und auch die damit verbundenen Kosten.